PLZ der Liegenschaft *
Art der Immobilie *
Anzahl Wohneinheiten im Haus *
Wie wird das Gebäude genutzt? *    
Wohnfläche *
Welche Baumaßhme planen Sie? *
vorrausischliche Bausumme *


Zuschuss bei Heizungserneuerung

   

KfW-Förderprogramme

Wenn Sie eine neue Heizung - egal ob mit oder ohne zentraler Wassererwärmung - kaufen möchten, bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Fördergelder an.
Das ist für jeden Immobilienbesitzer interessant. Je nach Größe des Hauses (d.h. in diesem Fall die Anzahl der Wohneinheiten) gibt es unterschiedliche Angebote.

    Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erfüllen, gibt es über die staatliche KfW-Bank Zuschüsse bei Moderisierung und Sanierung der Heizungsanlage, des Dachs, der Außenwände und ähnlicher Maßnahmen.
Ein Energieberatungsbüro prüft ihre Unterlagen und reicht diese bei der KfW ein. Um einen Zuschuß von der KfW zu erhalten, braucht man nicht zur Bank zu gehen!

Der klassische KfW-Kredit

   

Zuschüsse von der KfW

Das klassische Geschäft der KfW - die zweckgebundene Vergabe günstiger Kredite - wurde immer über die Hausbank der Kunden abgewickelt. D.h. Sie gehen zu Ihrer Bank und besprechen die geplante Baumaßnahme, reichen dort die Unterlagen ein und bekommen von dieser das Geld ausgezahlt.
Im Hintergrund stimmt sich Ihre Bank mit der KfW ab und die KfW überweist den Kreditbetrag an Ihre Bank. Bei diesem Modell erhält die Hausbank eine Provision von der KfW und der Kredit selbst bleibt ein Kredit von der KfW.
Im aktuellen Niedrigzinsumfeld sind die Kredite der KfW nicht mehr deutlich günstiger als die der Hausbank und von daher lohnt es sich meist nicht die Kreditangebote der KfW zu nutzen.

    Die andere Art der Förderung ist bei vielen eher unbekannt: Die KfW zahlt auch Zuschüsse aus!
In diesem Fall erhalten Sie einen einmaligen Zuschuß von der KfW, wenn Ihre Baumaßnahme den Kriterien eines KfW-Förderprogramms erfüllt. Die restliche Investitionssummer finanzieren Sie mit Eigenkapital oder über einen Kredit.
Um diese Fördergelder zu erhalten, muß eine Energieberaterin bzw ein Energieberater Ihre Unterlagen prüfen und einen entsprechenden Antrag bei der KfW stellen. Wenn die KfW zugestimmt hat und wenn Ihre Baumaßnahme abgeschlossen ist, müssen weitere Unterlagen, die die ordnungsgemäße Umsetzung dokumentieren, bei der KfW über das Sachverständigenbüro eingereicht werden. Dann zahlt die KfW den Zuschuß an Sie aus.

Heizungserneuerung

   

Weitere energetische Maßnahmen

Um den Kohlendioxid-Ausstoß zu senken, wird die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage durch KfW-Förderprogramme finanziell unterstützt.
Hierzu gehöhrt nicht nur die Erneuerung der eigentlichen Zentralheizung! Bitte denken Sie bei der Planung dieser Maßnahme auch an die Erneuerung Ihrer Heizungspumpen und ggf. weitere Maßnahmen, die Ihr Heizungsbaubetrieb Ihnen empfiehlt.
Wichtig ist auch, daß alle Komponenten richtig eingestellt sind, um die Anlage optimal betreiben zu können.

    Wenn Sie die Heizung austauschen möchten, denken Sie vielleicht über weitere Baumaßnahmen nach, die den Energieverbrauch Ihres Hauses senken können.
Vielleicht die Kellerdecke oder die Decke zum Dachboden isolieren? Oder einige Fenster erneuern? Oder etwas anderes?
Viele Maßnahmen dieser Art können mit dem Antrag zur Förderung der Heizungserneuerung gestellt werden und erhalten den gleichen Zuschuß oder können über den gleichen KfW-Kredit finanziert werden.